Diskrete Intimchirurgie in München bei Dr. H. W. Hörl

Intimkorrektur und Schamlippenverkleinerung

Bei Ihrem Spezialisten Dr. med. H. W. Hörl

Dr. Hans Wolfgang Hörl

Arabellastraße 5
81925 München

Tel.: +49 (0) 89 123 91 888
info@drhoerl.de

Bewertung wird geladen…

Eine Behandlung im Rahmen der Intimchirurgie kann Frauen helfen, die mit dem Aussehen ihres Intimbereichs und vor allem ihrer Schamlippen unzufrieden sind und sich darum in ihrer Sexualität gehemmt fühlen. Die Anatomie und das Aussehen des Intimbereichs sind dabei in hohem Maße genetisch bedingt. Hinzu kommen Veränderungen des weiblichen Körpers etwa während einer Schwangerschaft, die sich auch auf den Intimbereich erstrecken. Vergrößerte innere Schamlippen oder Blasenschwäche stellen dabei nicht nur ästhetische Beschwerden dar, sondern können den Lebensalltag einschränken. Die Intimchirurgie bietet hier schonende und sanfte Methoden, um den Intimbereich an die Vorstellungen der Patientin anzupassen. So kann Dr. med. Hörl, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, medizinische und ästhetische Beschwerden lindern.

Schamlippenverkleinerung, Vaginalverengung & Co.

Die weibliche Intimchirurgie bietet gewebeschonende Behandlungen für verschiedene Beschwerdebilder an. Ziel ist es, einerseits den Intimbereich der Patientin entsprechend ihrer Wünsche zu behandeln und andererseits, die Empfindlichkeit dieses Bereichs zu erhalten. Dabei kann der Arzt Größe und Form der Schamlippen anpassen oder eine Vaginalverengung durchführen. Auch eine Straffung des Venushügels oder eine Rekonstruktion des Jungfernhäutchens sind im Rahmen der Intimchirurgie möglich.                                   

Schamlippenverkleinerung und Schamlippenkorrektur in München

Mit zunehmendem Alter, nach einer Schwangerschaft oder aber genetisch bedingt, können die inneren Schamlippen vergrößert sein. Viele Frauen empfinden dies nicht nur als unästhetisch, sondern haben zusätzlich Schmerzen beim Laufen, Sport oder Radfahren. Auch die Hygiene kann durch große Schamlippen erschwert sein und das Tragen enger Kleidung stellt meist ein großes Hindernis dar. Eine Schamlippenverkleinerung der inneren Schamlippen bzw. eine Schamlippenkorrektur (auch Labioplastik) der äußeren Schamlippen bietet hier die Möglichkeit, Beschwerden zu lindern.

Der Eingriff selbst wird meist unter örtlicher Betäubung, in Kombination mit einer Dämmerschlaf-Narkose durchgeführt. Eine Schamlippenkorrektur kann mittels verschiedener OP-Techniken durchgeführt werden. Je nach Überschuss der Haut, werden nur die inneren Schamlippen unterhalb der Klitoris verkleinert oder aber die Klitorisvorhaut wird ebenfalls mit gestrafft, um ein ästhetisches Ganzes zu erhalten. Zusätzlich ist es dann möglich, die Klitoris zu verlagern, damit diese nicht freiliegt wird. Nicht immer ist es notwendig, die inneren Schamlippen operativ zu verkleinern. Oftmals sind die äußeren Schamlippen wenig ausgebildet. In diesen Fällen ist eine Schamlippenverkleinerung der inneren Schamlippen der falsche Weg. Stattdessen bietet sich eine sanfte Unterspritzung der äußeren Schamlippen mit Hyaluronsäure oder Eigenfett an. Eine Schamlippenverkleinerung dauert etwa 90 Minuten und kann vom Arzt ambulant durchgeführt werden.

Jetzt persönlichen Beratungstermin vereinbaren!

Jetzt persönlichen Beratungstermin vereinbaren!

Vaginalverengung

Nach einer vaginalen Geburt ist der Geburtskanal stark erweitert. Konsequente Rückbildungsgymnastik und Beckenbodentraining helfen Frauen dabei, negative Geburtsfolgen zu minimieren. Oftmals sind oberflächliche Wunden an Schamlippen und dem Damm nach wenigen Wochen komplikationslos abgeheilt – die Enge der Vagina kommt hingegen oft nicht ohne weiteres zurück. Inkontinenz, eine Gebärmuttersenkung und weitere Beschwerden können dann entstehen. Zusätzlich leidet meist das Sexualleben. Ein schonender Eingriff beim Arzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie kann hier helfen.

Eine Straffung der Vaginalwände und eine gleichzeitige Verengung kann viele dieser Probleme lindern oder ganz beseitigen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten der Vaginalstraffung. Voraussetzung für die Behandlung ist, dass mögliche Wunden an Schamlippen und Damm bereits geheilt sind. Auch sollten Patientinnen zunächst etwa ein Jahr abwarten – oftmals regelt der Körper das Problem von allein und das Bindegewebe zieht sich wieder zusammen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Familienplanung. Planen Paare ein weiteres Kind, sollte die Vaginalverengung bis nach die Geburt verschoben werden.

Der Eingriff selbst erfolgt im Rahmen einer operativen Straffung, bei der überschüssiges Gewebe entfernt wird. Welche Methode Dr. med. Hörl letztlich anwendet, hängt meist vom Befund ab. Ein operativer Eingriff wird meist unter Vollnarkose durchgeführt. Um den Bereich zu verengen, entfernt der Arzt einen kleinen Teil der Schleimhaut. Anschließend kann das darunterliegende Muskelgewebe sorgfältig gestrafft werden. Abschließend wird die Wunde vernäht. Mit dieser Methode kann eine Verengung von mehreren Zentimetern erreicht werden.

Intimchirurgie: Straffung des Schamhügels

In seiner Praxis in München führt Dr. med. Hörl auch eine Korrektur des Venushügels durch. Mit zunehmendem Alter, nach Schwangerschaften oder starkem Übergewicht können sich in diesem Bereich hartnäckige Fettpolster ansammeln. Dies gilt auch für den oberen Teil der Schamlippen. Eine schonende Fettabsaugung (Liposuktion) entfernt die überschüssigen Fettzellen. Die kleinen Narben für die Zugänge liegen dabei meist in der Leistenregion. Je nachdem, wie viel abgesaugt wurde, ist eine anschließende Straffung sinnvoll, damit ein harmonisches Ganzes entsteht. Den intimchirurgischen Eingriff führt der Arzt meist unter örtlicher Betäubung durch, die OP-Dauer beläuft sich dabei auf mindestens eine Stunde.

Rekonstruktion des Jungfernhäutchens

In verschiedenen Kulturen ist ein intaktes Jungfernhäutchen wichtig, um den Bund der Ehe eingehen zu können. Es soll zeigen, dass die Frau bis zur Hochzeit jungfräulich ist. Das Hymen kann jedoch nicht nur durch Geschlechtsverkehr, sondern bereits durch verschiedene Sportarten und die Nutzung von Tampons reißen. Eine Rekonstruktion des Jungfernhäutchens ist in der Regel ein unproblematischer, kleiner Eingriff. Im Rahmen einer Hymenoplastik kann Dr. med. Hörl das Jungfernhäutchen wieder zusammennähen. Dieser Eingriff dauert zwischen einer und zwei Stunden. Reißt das Hymen (egal, ob erstmalig oder rekonstruiert) kommt es nicht immer zu einer Blutung. Diese ist als Zeichen der Jungfräulichkeit der Frau nach der Hochzeitsnacht jedoch wichtig. Eine so genannte Superhymenoplastik ist darauf ausgelegt, einerseits das Hymen zu rekonstruieren und andererseits für eine ausreichende Blutung der Frau zu sorgen.

Nachsorge nach der Intimkorrektur

Die Nachsorge unterscheidet sich je nach Eingriff. In allen Fällen ist eine gewisse Schonung sinnvoll. Nach einer Schamlippenkorrektur ist das operierte Gewebe meist empfindlich und geschwollen. Sanftes Kühlen und bequeme Unterwäsche können die Beschwerden allmählich lindern. Nach der Straffung des Schamhügels sollten Sie spezielle Kompressionswäsche tragen. Diese unterstützt den Lymphfluss und schützt das operierte Gewebe. Nach einer Intimkorrektur ist Hygiene das A und O. Duschen Sie die Region täglich vorsichtig, aber gründlich ab – bestenfalls mit kühlem Wasser. Bei größeren Eingriffen – etwa einer Schamlippenkorrektur sind Patientinnen nach etwa drei Wochen gesellschaftsfähig, Sport ist nach etwa sechs Wochen wieder möglich. Dies gilt ebenso für Geschlechtsverkehr.

Risiken bei Eingriffen im Intimbereich

Jeder Eingriff ist mit Risiken behaftet. Neben Wundheilungsstörungen, Infektionen, Schwellungen und Nachblutungen ergibt sich bei Intimkorrekturen vor allem das Risiko einer verminderten Empfindlichkeit. Narbengewebe ist meist weniger gut durchblutet und weniger empfindlich gegenüber Berührungen. Schleimhäute heilen jedoch in der Regel komplikationslos und ohne starke Narbenbildung. Für den weiblichen Intimbereich ist dies ein Vorteil. Sie selbst können den Heilungsverlauf positiv beeinflussen, indem Sie die Nachsorgeempfehlungen beherzigen. Dr. med. Hörl, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, ist ein erfahrener und kompetenter Operateur und arbeitet in seiner Praxis unter höchsten hygienischen Standards.

Bei Fragen zur Schamlippenkorrektur freuen wir uns sehr, Sie persönlich in unserer Praxis in München begrüßen zu dürfen. Denn die hier vorgestellten Informationen können eine individuelle Beratung nicht ersetzen. Dr. Hörl informiert Sie umfassend über alle wichtigen Punkte einer Schamlippenkorrektur und klärt ab, ob etwa eine Korrektur der inneren Labien zum gewünschten Ergebnis führen kann.