Brustverkleinerung und
Brustwarzenkorrektur

Schöne Brüste und Brustwarzen ganz nach Wunsch

 

 

 

Header-Bild Reduktion der Brust bei Dr. H. W. Hörl

Brust verkleinern und Schlupfwarzen korrigieren in München

Bei Ihrem Spezialisten Dr. med. H. W. Hörl

Fakten zur Brustverkleinerung in München

  • Beratungsgespräch: 30-45 Minuten
  • Dauer der OP: 120-150 Minuten
  • Betäubung: Vollnarkose
  • Aufenthalt: meist ambulant
  • Schmerzen: 8 Tage
  • Fadenentfernung: nach 8-10 Tagen
  • Verband: 8-10 Tage
  • Gesellschaftsfähig: nach 5 Tagen
  • Sport BH: 6 Wochen

Dr. Hans Wolfgang Hörl

Arabellastraße 5
81925 München

Tel.: +49 (0) 89 123 91 888
info@drhoerl.de

Bewertung wird geladen…

Übergroße Brüste sind für die betroffenen Frauen, unter ihnen auch viele Jugendliche, ein im wahrsten Sinn des Wortes schweres Problem. Zu den Konsequenzen gehört unter anderem ein starkes Herabsinken des Brustgewebes und der Brustwarzen. Der Schulter-Rücken-Bereich wird oft von Schmerzen geplagt. Die meisten Frauen geben infolgedessen sportliche Aktivitäten und bewegungsintensive Freizeitaktivitäten schlicht auf. Dazu kommen oft zahlreiche andere Probleme. Die Ästhetisch-Plastische Chirurgie kann hier wirkungsvoll eingreifen und echte Hilfe bieten.

Ausführliche Informationen zur Brustverkleinerung (Mammareduktionsplastik)

Große und hängende Brüste können nicht nur das Körperbewusstsein einer Frau sehr stark beeinträchtigen, sondern auch zu schmerzhaften Veränderungen führen. Das Gewicht der Brüste ist ein weiterer Aspekt, welcher zu Haltungsschäden, Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich sowie Kopfschmerzen führen kann.

Übergroße Brüste sind für die betroffenen Frauen, teilweise auch für viele Jugendliche, ein – wortwörtlich – schweres Problem. Es können Schmerzen im Schulter-Rücken-Bereich bestehen. Auch ist bei übergroßen Brüsten ein starkes Herabsinken des Brustgewebes und der Brustwarzen zu verzeichnen. Vielfach sind die Brustwarzen auch stark vergrößert. Vielfältige weitere individuelle Probleme können hinzukommen. Auch Freizeitgestaltungen, wie z.B. Schwimmen, werden oft aufgegeben.

Patientinnen, welche darunter leiden und sich bei ihren körperlichen und sexuellen Aktivitäten durch ihre Brüste gehemmt fühlen, sollten eine Brustverkleinerung in München (Mammareduktionsplastik) in Betracht ziehen.

Da bei Frauen häufig neben Drüsenanteilen starke Fettgewebeansammlungen im Brustgewebe vorhanden sind, lässt sich zur Brustverkleinerung entweder eine alleinige oder eine zusätzliche Fettabsaugung (Liposuction) anwenden.

Ist eine Bruststraffung nicht erforderlich, kann die Fettabsaugung (Liposuction) durch kleinste Narben in der Brustumschlagsfalte ausgeführt werden.

Ablauf einer Brustverkleinerung beim Dr. Hörl in München

Bei der Brustverkleinerung in München wird eine kleinere, leichtere und festere Brust dadurch erreicht, dass überflüssiges Haut- und Brustgewebe entfernt wird. Mit den verbleibenden Anteilen formt der Chirurg eine neue Brust. Die Brustwarzen werden normalerweise zusammen mit Nerven und Blutgefäßen versetzt. Dadurch ist gewährleistet, dass die Patientinnen auch nach dem Eingriff weitgehend normal empfinden und meistens sogar ihre Fähigkeit zum Stillen behalten.

In allen Fällen wird eine Brustverkleinerung mit einer Straffung und einer Verlagerung der Brustwarzen kombiniert. Ziel dabei ist es, die Brust attraktiver und fester wirken zu lassen. Zudem können bei der Behandlung auch Brustasymmetrien ausgeglichen werden.

Das Ergebnis einer Brustverkleinerung ist in der Regel nachhaltig. Allerdings kann eine allgemeine Gewichtszunahme das Volumen der Brüste beeinflussen. Selten kommt es nach Jahren zu einem erneuten – wenn auch geringerem – Hängen der Brust. Diese kann jedoch jederzeit problemlos und ohne zusätzliche Narbenbildung durch eine erneute Bruststraffung behoben werden.

Ausführliche individuelle Informationen zur Brustverkleinerung in München erhalten Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis für Ästhetische und Plastische Chirurgie.

Brustwarzenkorrektur: Schlupfwarzen OP in München

Fakten zur Brustwarzen OP in München

  • Beratungsgespräch: 30 Minuten
  • Dauer Schlupfwarzen OP: 60 Minuten
  • Betäubung: örtliche Betäubung
  • Aufenthalt: ambulant
  • Gesellschaftsfähig nach: 3 Tagen
  • Schmerzen: 6 Tage
  • Fadenentfernung: nach 14 Tagen
  • Verband: 14 Tage
  • Sport: nach 4 Wochen

Dauerhaft eingezogene Brustwarzen werden als Hohlwarze bezeichnet, eine zeitweise nicht sichtbare Brustwarze wird Schlupfwarze genannt und erklärt eine, in der Regel angeborene Fehlbildung der Brustwarze. Die Brustwarzen sind nach innen gewölbt (invertierte Mamillen). Die Schlupfwarze kann auch einseitig auftreten.

Dieser Zustand kann ein psychisches Problem für die betroffenen Frauen darstellen. Zudem ist die Stillfähigkeit eingeschränkt oder überhaupt nicht gegeben. Es ist bei einer stark ausgeprägten Schlupfwarze oder Hohlwarze unter Umständen auch die Hygiene beeinträchtigt.

Die Brustdrüse hat viele kleine Milchgänge, die wiederum in größere Gänge münden. Diese enden schließlich in den großen Ausführungsgängen an den Brustwarzen. Bei einer Schlupfwarze oder Hohlwarze sind die etwa zehn Milchgänge verkürzt. Dies betrifft auch das benachbarte Bindegewebe. Das ist der Grund, warum die Brustwarze entweder nur zeitweise oder dauerhaft nicht aufgerichtet werden kann. Eingezogene Brustwarzen können aber auch im Rahmen von Vernarbungen nach Entzündungen oder Brustkrebs auftreten.

Ziel der Schlupfwarzen OP

Durch operative Verfahren wird die Brustwarze angehoben. Eine Durchtrennung der Milchgänge ist allerdings dabei erforderlich mit der möglichen Folge einer andauernden Stillunfähigkeit.

Beim Schlupfwarzen entfernen in München werden die verkürzten Gewebeverbindungen gelöst, welche die Brustwarze nach innen ziehen. Danach wird der Hohlraum unterpolstert, sodass sich die Brustwarze fortan nicht mehr nach innen ziehen kann.

Dieses Verfahren ist allen Operationsvarianten gemeinsam, wenn auch in Details diverse Unterschiede bestehen. Eine Alternative zur Operation stellt die sogenannte Niplette dar, die durch Unterdruck die Brustwarzen heben soll.

Ausführliche individuelle Informationen zum Schlupfwarzen entfernen oder zur Hohlwarze(eingezogene Brustwarze) erhalten Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis für Ästhetische-Plastische Chirurgie in München.

Was ist bei einer Korrektur der Brustwarzen zu beachten:

Das Prinzip besteht in der Beseitigung der Ursache, nämlich zu kurze Milchgänge, die die Warze mehr oder weniger nach innen ziehen. Am Beginn der Operation wird die Brustwarze mit einem Faden angehoben und die zu kurzen Milchgänge und Bindegewebszüge durchtrennt. Der entstehende Hohlraum wird durch Verlagerung von umgebendem Gewebe mit Nähten verschlossen. Dadurch kann die Brustwarze nicht in ihre alte eingezogene Position zurückfallen.

Eine alleinige Korrektur der Schlupfwarze oder Hohlwarze kann immer in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) vorgenommen werden.

Die Korrektur der Schlupfwarzen oder Hohlwarzen wird ambulant durchgeführt. Wenn die Operation anlässlich einer Bruststraffung, Brustverkleinerung oder Brustvergrößerung durchgeführt wird, ist eine Übernachtung in der Praxis zu überlegen.

Das prozentual höchste Risiko ist das Wiederauftreten einer Schlupfwarze oder Hohlwarze nach erfolgter Operation (10-15%). Bei echten Hohlwarzen ist Fähigkeit zum Stillen nicht vorhanden. Nach der Korrektur der Brustwarzen gibt es sowohl Berichte von Patientinnen dass sie Stillen konnten, wie auch von verbleibender Stillunfähigkeit. Ähnlich variierend sind die Angaben hinsichtlich des Gefühls im Brustwarzenbereich.

Die Arbeitsfähigkeit ist in aller Regel nicht eingeschränkt. Die Fäden werden nach 12-14 Tagen entfernt. Danach können Sie im Bereich der Brust wieder duschen. Baden sollten Sie 3 Wochen nicht. Sport und Sauna sollten Sie ebenso für 4 Wochen vermeiden.

Bei dieser Veränderung der Brustwarze besteht eine Verkürzung der etwa 10 Milchgänge. Das ist der Grund, warum die Brustwarze nur zeitweise oder gar nicht aufgerichtet wird.

Bei den operativen Verfahren wird eine Aufrichtung der Brustwarze erreicht. Allerdings werden dabei die Milchgänge durchtrennt, was zu einer dauerhaften Stillunfähigkeit führt.

Bitte beachten Sie: Dieses Informationsmaterial kann ein sorgfältiges Beratungsgespräch und eine patientenbezogene Untersuchung nicht ersetzen. Über spezielle und individuelle Risiken, Einschränkungen und Möglichkeiten muss der Operateur gezielt aufklären. Jeder Patient sollte Risiken und Einschränkungen des Ergebnisses bei diesen Operationen verstanden haben.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

5 + 9 =

Durch das Absenden der Nachricht nehme ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis und stimme zu, dass meine angegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage dauerhaft gespeichert werden.