Fettabsaugung in München - Liposuktion

Der Weg zur harmonischen Körperkontur

       
Header-Bild Liposuktion Praxis Dr. Hörl München

Fettabsaugung in München

Bei Ihrem Spezialisten Dr. med. H. W. Hörl

Dr. Hans Wolfgang Hörl

Arabellastraße 5
81925 München

Tel.: +49 (0) 89 123 91 888
info@drhoerl.de

Bewertung wird geladen…

Fettabsaugung beim Facharzt in München

Trotz Sport und gesunder Ernährung können letzte hartnäckige Fettpolster bestehen bleiben – meist an den so genanten Problemzonen. Im Rahmen einer Fettabsaugung (Liposuktion) kann Dr. med. Hörl – Facharzt für Ästhetische-Plastische Chirurgie – diese Fettzellen gezielt absaugen und Ihnen so helfen, Ihren Leidensdruck zu minimieren und sich wieder wohl in Ihrem Körper zu fühlen. Dabei ist eine Liposuktion nahezu überall am Körper durchführbar.

Beratung beim Facharzt für Plastische Chirurgie

Während eines persönlichen Beratungsgesprächs klärt Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Dr. Hörl, die Möglichkeiten und Grenzen einer Fettabsaugung. Eine Liposuktion ist etwa nicht geeignet, um generell Übergewicht zu bekämpfen, sondern vielmehr um letzte hartnäckige Fettdepots zu behandeln. Auch im Rahmen des Lipödems – einer Fettverteilungsstörung, die vornehmlich an den Beinen auftritt – kann eine Fettabsaugung helfen. 

Ablauf der Liposuktion in München

Um Fettzellen abzusaugen gibt es zwei Möglichkeiten:

Fettabsaugung München: mittels Tumeszenztechnik

Bei der Tumeszenztechnik bringen wir eine spezielle Kochsalzlösung in Verbindung mit einer lokalen Betäubung in das zu behandelnde Gewebe. Die Fettzellen saugen sich – ähnlich wie ein Schwamm – mit der Tumeszenzlösung voll und können dann über mehrere kleine Hautschnitte einfach und schonend abgesaugt werden. Normalerweise führt Dr. med. Hörl diese Behandlung in seiner Praxis in München ambulant und unter örtlicher Betäubung durch. Bei größeren Arealen kann jedoch eine Vollnarkose sowie ein kurzer stationärer Aufenthalt sinnvoll sein. Die OP-Dauer variiert zwischen 60 und 180 Minuten. Reste der Tumeszenz-Lokalanästhesie werden vom Körper abgebaut und ausgeschieden.

Fettabsaugen mittels Vibrations-Liposuktion

Auch bei dieser Art des Fettabsaugens wird spezielle Kochsalzlösung in Kombination mit einem Lokalanästhetikum in das zu behandelnde Areal eingebracht. Im folgenden arbeitet Facharzt Dr. Hörl mit dünne Kanülen, die bis zu 80 Mal pro Sekunde hin und her schwingen. Dadurch lösen sich die Fettzellen und können dann entfernt werden. Diese Form der Fettabsaugung ist besonders gewebeschonend und strafft die Haut gleich mit. Auch hier richtet sich die Dauer des Fettabsaugens nach der Größe des Areals.

Fettabsaugung München: mit Ultraschall

In unserer Praxis in München wendet Dr. med. Hörl darüber hinaus auch die Ultraschalltechnik an, um Fettzellen wirksam zu entfernen. Bei dieser Methode wird eine kleine Titansonde unter die Haut geführt. Diese gibt nun kontinuierlich Ultraschallimpulse ab, welche die Fettzellen zerstören. Das verflüssigte Fettgewebe kann im Folgenden problemlos abgesaugt werden. Der Eingriff dauert zwischen 60 und 180 Minuten.

Für welche Gebiete eignet sich eine Fettabsaugung?

In München führen wir eine Liposuktion bei einer Reihe von ästhetischen Beschwerden durch. Hierbei können sowohl große als auch kleine Areal problemlos behandelt werden.

  • Bauch, Hüfte und Taille (insbesondere so genannte Love Handles)
  • Rücken
  • Oberarme
  • Oberschenkel, Knie und Waden (insbesondere Reiterhosen)
  • Gesäß
  • Gesicht (etwa ein Doppelkinn)

Jetzt persönlichen Beratungstermin vereinbaren!

Jetzt persönlichen Beratungstermin vereinbaren!

Verhalten nach einer Liposuktion in München

Nach einer Liposuktion sollten Sie sich Ruhe gönnen, denn ein Eingriff jeglicher Art ist für den Körper zunächst immer eine Belastung. Sie erhalten von uns spezielle Kompressionswäsche, die Sie in den folgenden vier bis sechs Wochen tragen sollten. Sie schützt das behandelte Areal, fördert die Wundheilung und unterstütz gleichzeitig die neue Körperform. Wann Sie wieder Sport treiben dürfen, hängt davon ab, wo wie viel Fett entnommen wurde – Unser Ästhetischer Chirurg Dr. Hörl berät Sie hierzu individuell. Schwellungen und Blutergüsse sind nach dem Fettabsaugen normal, ebenso wie leichte Gefühlsstörungen. Schonen Sie sich nach dem Eingriff mindestens eine Woche. Da einmal abgesaugte Fettzellen nicht wieder nachwachsen, ist der Erfolg einer Fettabsaugung in der Regel dauerhaft.

Schlaffe Haut nach der Fettabsaugung

Nicht nur nach starker natürlicher Gewichtsabnahme oder nach einer Schwangerschaft kann es zu erschlafften Hautpartien kommen – auch das Absaugen von vielen Fettzellen kann für schlaffe Haut sorgen. Aus diesem Grund bieten wir in unserer Praxis auch Straffungsoperationen an. Diese führt Dr. Hörl etwa im Bereich des Bauchs, der Oberschenkel, der Oberarme und des Gesäßes durch. Generell ist es ratsam zwischen der Fettabsaugung und dem Straffen der Haut einige Zeit verstreichen zu lassen, damit sich der Körper erholen kann. Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. Hörl berät Sie gerne zu den Möglichkeiten einer ergänzenden Straffungs-OP.

Eigenfett für weiterführende Behandlungen

Bei einer kleinen Fettabsaugung steht oftmals nicht das Verlieren von Fettzellen im Vordergrund, sondern lediglich die Gewinnung von körpereigenen Fettzellen. Diese können etwa bei der Faltenbehandlung oder Gesäßformung eingesetzt werden. Zudem besteht für Frauen die Möglichkeit, in unserer Praxis in München eine Brustvergrößerung mittels Eigenfett vornehmen zu lassen. Besonders für Frauen, die Implantate ablehnen und lediglich eine moderate Vergrößerung wünschen, kann diese Behandlung eine gute Alternative mit einem guten Ergebnis sein.

Sie haben Fragen zum Fettabsaugen? Dr. med. Hörl empfängt Sie gerne für ein erstes Beratungsgespräch in seiner Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München.

Jetzt persönlichen Beratungstermin vereinbaren!

Jetzt persönlichen Beratungstermin vereinbaren!

Fakten zur Fettabsaugung

  • Beratungsgespräch: 30-60 Minuten
  • Dauer Fettabsaugung: 60-180 Minuten
  • Betäubung: örtliche Betäubung oder Vollnarkose
  • Aufenthalt: ambulant oder stationär
  • Fadenentfernung: nach 10 Tagen
  • Leichter Sport: nach 10 Tagen
  • Kompressionsmieder: 4-6 Wochen
  • Ergebniskontrolle: 12 Wochen

Fettabsaugung in München – Häufige Fragen

Welche Methoden der Fettabsaugung gibt es?
Die klassische Methode bei der Fettabsaugung, bei der das Fettgewebe über eine Kanüle aus dem Körper entfernt wird, besteht bereits seit mehr als 20 Jahren. Selbstverständlich wurde sie im Laufe der Zeit stets weiterentwickelt, sodass die verwendeten Kanülen heute sehr dünn sind und Nerven, Gefäße sowie umliegendes Gewebe möglichst geschont werden. Um die Fettzellen zu lösen, gibt es verschiedene Techniken. Hierzu gehören unter anderem die Tumeszenztechnik, die ultraschallassistierte Liposuktion, die wasserstrahlassistierte Liposuktion (WAL), das Lipopulsing und die Vibrationslipektomie.
Lokalanästhesie oder Vollnarkose?
Die Art der Narkose hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hierzu zählen zum Beispiel die Größe des zu behandelnden Bereichs, die verwendete Methode und der Wunsch des Patienten. In vielen Fällen erfolgt die Liposuktion unter örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie). Bei größeren Eingriffen und auf Wunsch des Patienten kann die Operation auch in Vollnarkose stattfinden.
Findet die Fettabsaugung ambulant oder stationär statt?
Dies richtet sich nach dem konkreten Befund und nach dem Befinden des Patienten nach der Fettabsaugung. Insbesondere kleinere Eingriffe werden in der Regel ambulant vorgenommen. Sollte ein stationärer Aufenthalt notwendig sein, verbleiben Patienten für eine Nacht in der Praxis in München. Bei umfangreichen Operationen kann auch eine längere stationäre Unterbringung in der Klinik empfehlenswert sein.
Wie lange dauert eine Fettabsaugung?
Bei der Liposuktion mit Tumeszenztechnik muss eine Einwirkzeit der Tumeszenzlösung berücksichtigt werden. Diese beträgt etwa 45 bis 60 Minuten. Mit der Operationsvorbereitung, Gabe der Tumeszenzlösung und Einwirkzeit liegt die Dauer der Fettabsaugung bei etwa ein bis drei Stunden.
Wie lange muss ich mich nach einer Fettabsaugung erholen?
Die Zeit, die der Körper zur Erholung und Genesung braucht, variiert von Patient zu Patient. Für gewöhnlich ist eine Schonzeit von mindestens zwei bis drei Wochen empfehlenswert, bei größeren Eingriffen sind bis zu sechs Wochen Schonung ratsam.
Kann ich nach einer Fettabsaugung sogleich wieder Sport treiben?
Nein, unmittelbar nach der Liposuktion sollten Patienten sich nicht überanstrengen, um Komplikationen zu vermeiden. Leichter Sport ist meist nach etwa zehn Tagen wieder möglich. Auf körperlich anstrengende Tätigkeiten sollte etwa drei bis sechs Wochen lang verzichtet werden.
Zieht sich meine Haut nach der Fettabsaugung über der neuen Körperform wieder zusammen?
Im individuellen Beratungsgespräch klärt der erfahrene Plastische Chirurg darüber auf, ob sich die Haut selbstständig zurückbilden wird. Faktoren wie das Alter des Patienten, die zu behandelnde Körperregion, das Ausmaß des zu entfernenden Gewebes und der individuelle Zustand der Haut spielen hierfür eine wesentliche Rolle. Sollten nach Einschätzung des Experten mit unliebsamen Hautüberschüssen zu rechnen sein, kann die Fettabsaugung auf Wunsch des Patienten mit einer Straffungsoperation kombiniert werden.
Was bedeutet Hautkontraktion?

Dies bezieht sich auf das Zusammenziehen der Haut, zum Beispiel nach Gewichtsverlust oder nach einer Fettabsaugung. Sowohl nach Gewichtsreduktion als auch nach Fettabsaugungen muss die Haut nicht immer eben werden. Nach einer Fettabsaugung ist die Haut durch Schwellungen vorerst geglättet. Es können nach dem Rückgang der Schwellungen auch kleine Unregelmäßigkeiten zurück bleiben. Je gedehnter die Haut vor der Liposuktion war, je größer die entfernten Fettgewebsmengen sind, um so eher können Unregelmäßigkeiten der Haut entstehen. Durch Massagen der Haut können Sie eine Verbesserung des Erscheinungsbildes erreichen.

Bitte beachten Sie Folgendes bei der Fettabsaugung

Dieses Informationsmaterial zur Fettabsaugung kann ein sorgfältiges Beratungsgespräch und eine patientenbezogene Untersuchung nicht ersetzen. Über spezielle und individuelle Risiken bei der Liposuktion sowie über eventuelle Einschränkungen und Möglichkeiten muss der Operateur gezielt aufklären. Jeder Patient sollte Risiken und Einschränkungen des Ergebnisses bei diesen Operationen verstanden haben, um sich bewusst für oder gegen den Eingriff entscheiden zu können. Dr. Hörl ist daher eine persönliche und ehrliche Beratung zur Fettabsaugung besonders wichtig.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Durch das Absenden der Nachricht nehme ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis und stimme zu, dass meine angegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage dauerhaft gespeichert werden.