Lexikon

  • W-Plastik

    Die W-Plastik ist ein Begriff für eine Technik zum Auflösen von Narbengewebe. Ihren Namen erhält sie dadurch, dass die Schnittverläufe W-förmig ausgeführt werden.

  • Wadenimplantate

    Wadenimplantate sind biokompatible Implantate aus Silikon, welches mit Silikongel oder einer Kochsalzlösung gefüllt werden. Sie werden in den Waden implantiert, um die Wadenkontur und das Wadenvolumen ein- oder beidseitig zu verbessern.

  • WAL System (Water-assisted Liposuction)

    Das WAL System ist eine Form der Liposuktion (Fettabsaugung) bei der ein Wasserstrahl die Fettzellen aus ihrem Gewebeverband herauslöst.

  • Wangenaugmentation

    Die Erweiterung und der Aufbau der Wangenregion mit Hilfe von Implantaten, Eigenfettgewebetransplantationen (Lipostructure) oder abbaubaren Fillern wird Wangenaugmentation genannt.

  • Warzenhofkomplex

    Brustwarzenhof und Nippel

  • Wiederherstellungschirurgie

    Siehe Rekonstruktive – Plastische Chirurgie.

  • Wrinkling

    Begriff bei der Brustvergrößerung. Verwachsungen der Haut mit dem Implantat und dadurch Auftreten sogenannter Streckfalten an der Haut.