Lexikon

  • Vasokonstriktion

    Die Vasokonstriktion ist eine Vorbeugungsmethode der Medizin, bei der dem Patienten ein Medikament verabreicht wird, welches verhindert, dass es bei Eingriffen zu Blutungen kommt. Dies erreicht das Medikament, indem es die Blutgefäße verengt. Es gibt verschiedene Arten von Medikamenten mit diesem Zweck, das bekannteste dürfte, aber das körpereigene Adrenalin (auch als Epinephrin bekannt) oder das Medikament Suprarenin sein.

  • VDÄPC

    Vereinigung der Deutschen Ästhetisch Plastischen Chirurgen.
    Dr. Hörl ist Mitglied der Vereinigung.

  • VDPC

    Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen.
    Frühere Bezeichnung – jetzt: DGPRÄC.
    Dr. Hörl ist Mitglied der Gesellschaft.

  • Veneers

    ämtliche Maßnahmen der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie lassen sich ideal vollenden – gewissermaßen mit einem strahlenden Lächeln. Sehr zu empfehlen ist hierbei die 4EVER-WHITE ®-Methode. Mit maßgefertigten Veneers schließt die Zahnarztpraxis Bärenklau, Ihr Veneer-Spezialist in München, an nur einem einzigen Tag Zahnlücken. Veneers können Verfärbungen überdecken und aus Zahnfehlstellungen einen perfekten und harmonischen Zahnbogen formen. Die Zahnarztpraxis Bärenklau arbeitet dabei ganz ohne Spritze, schmerzfrei und ohne Abschleifen der Zähne – und noch dazu kostengünstig.

  • Vertikale Mammareduktionsplastik (MRP)

    Brustverkleinerung oder Bruststraffung in sogenannter narbensparender Technik. Narben entstehen um den Brustwarzenhof und vertikal zur Brustumschlagsfalte hin, aber keine Quernarbe in der Brustumschlagsfalte.

  • Vibrationslipektomie

    Methode der Fettgewebsabsaugung, bei der sich die Absaugkanüle durch einen Motor 2mm pro Minute vor- und rückwärts bewegt. Die Frequenz beträgt dabei 4000 pro Minute (Rüttelmethode).

  • Vollnarkose

    Durch Fachärzte für Anästhesiologie durchgeführte Allgemeinanästhesie während der Patient schläft.