Lexikon

  • LA

    Lokalanästhesie, örtliche Betäubung.

  • Labia Minora

    Labia Minora ist eine medizinische Bezeichnung für die inneren Schamlippen, auch kleine Schamlippen genannt.

  • Laser

    Abkürzung für engl: Light Amplification of Stimulated Emission of Radiation Eine Verstärkung von Licht.

  • Laser Skin- Resurfacing

    Faltenglättung im Gesichtsbereich durch Lasertechnik. Die obersten Hautschichten werden durch Verdampfung (Vaporisation) abgetragen, z.B. CO2- Laser.

  • Lid-Laxizität

    Als Lid-Laxizität wird ein Zustand des Unterlides bezeichnet, bei dem eine Nachgiebigkeit zu einer Unterliderschlaffung führt. Normalerweise sind es ca. 1-2mm, es kann aber auch extreme Fälle mit 8-10mm geben.

  • Lidplastik

    Die Lidplastik ist eine Korrektur des Ober- oder Unterlides. Mit ihr kann man z.B. Schlupflider oder Tränensäcke operativ korrigieren.

  • Lidstraffung

    Ein anderes Wort für die Augenlidstraffung.

  • Lifting

    Engl. Bezeichnung. Steht im Sprachgebrauch der deutschsprachigen Plastischen Chirurgie für Spannen, Straffen.

  • Lipofilling

    Wörtlich, das Einfüllen von Fettgewebe, gemeint ist eine Eigenfettgewebetransplantation,

    heute häufiger als Lipostructure bezeichnet.

  • Lipolyse

    Eigentlich „Auflösen von Fett“, steht als anderer Begriff für Lipektomie, Liposuktion und damit für Fettabsaugung*. Bei der sog. „Fettwegspritze“ tritt eine tatsächliche Lipolyse ein.

  • Lipomastie

    Fettgewebevermehrung an der männlichen Brust.

  • Lipomatose

    Als Lipomatose wird die Volumenzunahme von Fettgewebe an Körperstellen bezeichnet.

  • Lipostructure

    Eigenfettgewebetransplantation (Eigenfettunterspritzung)
    Früher: Lipofilling

  • Liposuktion

    Fettabsaugung

     

  • Lippenaugmentation

    Lippenvergrößerung

  • Lippenrot

    Sowohl Ober- wie auch Unterlippe bestehen aus Lippenweiß und Lippenrot. Im Gegensatz zum Lippenweiß, das den größten Anteil der Lippe ausmacht, wird oftmals nur das Lippenrot als Lippe verstanden.

  • Lippenweiß

    Gemeinsam mit dem Lippenrot bildet das Lippenweiß die Lippe. Das Lippenweiß bildet sogar den Hauptanteil der Lippe.

  • Lokalanästhesie

    Das medizinische Fachwort für eine örtliche Betäubung lautet Lokalanästhesie. Hierbei wird nur ein bestimmter Teil des Körpers betäubt, der Patient aber bleibt bei Bewusstsein. Der Körper spürt eine bestimmte Zeit keinen Schmerz mehr an dieser Stelle. Dadurch eignen sich Lokalanästhesien besonders für Operationen.