Lexikon

  • Implantate

    In der plastischen Chirurgie werden Implantate meist dazu eingesetzt, bestimmte Körperregionen zu vergrößern oder zu straffen. Implantate bestehen üblicherweise aus biokompatiblem Silikon, welches vom Körper gut angenommen wird. Sie werden mit einer speziellen Kochsalzlösung oder mit Silikongel gefüllt. Kinnimplantate können auch aus Proplast bestehen.

  • Infektion

    Als Infektion wird in der Medizin eine Entzündung bezeichnet. Infektionen können aus den unterschiedlichsten Gründen entstehen, meist wenn Schmutz oder Krankheitserreger in eine Wunde gelangen. In der plastischen Chirurgie können Infektionen im Operationsgebiet auftreten.

  • Invertierte Mamille

    Als Invertierte Mamille wird eine eingezogene nach innen gekehrte Brustwarze bezeichnet. Sie wird auch als Schlupfwarze oder Hohlwarze bezeichnet.

  • ISAPS

    International Society of Aesthetic Plastic Surgery. Internationale Gesellschaft für Ästhetisch – Plastische Chirurgie.

     

  • ITN

    Abkürzung für: Intubationsnarkose = Vollnarkose