Wenn Sie Fragen haben

Telefonisch erreichen Sie uns Montag bis Freitag jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr

unter +49 (0)89 123 91 888

Schreiben Sie uns eine Email an
info@drhoerl.de


Bewertung wird geladen...
Allgemeine Chirurgen
in München auf jameda

PRP – Therapie / Antologe Zelltherapie

PRP - Therapie – Fettabsaugung - Liposuction - männliche Brust - Dr. Hörl ist Ihr Spezialist für PRP (Antologe Zelltherapie) - Therapie in München. Plastischer Chirurg in München.
4.8 based on 25 reviews

Eine neuere Methode ist die Anwendung von Eigenblut als PRP-Therapie (Plättchenreiches Plasma, Platelet Rich Plasma) bezeichnet. Die Verwendung von körpereigene Plasma mit aktivierten Plättchen stammt aus der Stammzellenforschung und bedeutet den Einsatz von körpereigenen Zellen für regenerative Hauttherapie, Reparatur von Hautschäden und der Unterstützung bei Wund- heilungsstörungen. Durch Biostimulation und Zellregeneration ist PRP eine effektive Methode.

Für die ästhetische – plastische Chirurgie sind die Verbesserung von körpereigenen Selbstheilungsprozessen ganz wesentlich. In der Haut wird die Spannkraft und die Textur durch Neubildung von Kollagen und Hyaluronsäurebildung mit Zunahme der Wasserspeicherung gebessert. PRP ist durch Stimulation von Hautzellen als effektive Faltentherapie zu sehen.

 

Ablauf der Behandlung

Es wird Ihnen Blut (bis zu 20ml) aus einer Armvene entnommen was anschließend zentrifugiert wird. Das darin enthaltende aktivierte Plasma mit dem Blutplättchenkonzentrat (Thrombozyten) und den Wachstumsfaktoren wird dann in die Haut infiziert.

Kombinationsbehandlung

Platelet Rich Plasma (PRP) kann mit der Anwendung eines Dermarollers (Needling) oder zum Volumenaufbau mit Eigenfettgewebe (Lipostructure, Lipofilling) kombiniert werden.

So potenziert sich die Wirkung durch zusätzliche Verbesserung des Hautzustandes und dem Aufbau des Fettgewebes. Es ist eine Direkttherapie, dass bedeutet das die Blutentnahme und die Anwendung von PRP sofort hintereinander ausgeführt werden.

Was müssen Sie beachten?

Zwei Wochen vor der Therapie sollten Sie kein Aspirin oder aspirinhaltige Medikamente einnehmen. Andernfalls können Blutungen Hämatome (Blutergüsse) verstärkt auftreten.

Sechs Wochen nach der Behandlung sollten Sie Sonne meiden. Raucher sind für PRP – Therapie nicht geeignet.

Eine Behandlung dauert etwa 45 Minuten und sollte dreimal in monatlichen Abstand durchgeführt werden. Allergische Reaktionen, wie sie bei Hyaluronsäure oder Botulinumtoxin vorkommen können, sind bei PRP nicht möglich, da es sich um Ihre körpereigene Substanz handelt.