Wenn Sie Fragen haben

Telefonisch erreichen Sie uns Montag bis Freitag jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr

unter +49 (0)89 123 91 888

Schreiben Sie uns eine Email an
info@drhoerl.de


Bewertung wird geladen...
Allgemeine Chirurgen
in München auf jameda

Brustverkleinerung in München

Übergroße Brüste sind für die betroffenen Frauen, unter ihnen auch viele Jugendliche, ein im wahrsten Sinn des Wortes schweres Problem. Die Ästhetisch-Plastische Chirurgie kann hier wirkungsvoll eingreifen und echte Hilfe bieten.
4.8 based on 74 reviews

> Kurzinfo

Übergroße Brüste sind für die betroffenen Frauen, unter ihnen auch viele Jugendliche, ein im wahrsten Sinn des Wortes schweres Problem. Zu den Konsequenzen gehört unter anderem ein starkes Herabsinken des Brustgewebes und der Brustwarzen.

Der Schulter-Rücken-Bereich wird oft von Schmerzen geplagt.

Die meisten Frauen geben infolgedessen sportliche Aktivitäten und bewegungsintensive Freizeitaktivitäten schlicht auf.

Dazu kommen oft zahlreiche andere Probleme. Die Ästhetisch-Plastische Chirurgie kann hier wirkungsvoll eingreifen und echte Hilfe bieten.

 

Lassen Sie sich unverbindlich beraten

 

> Ausführliche Info

Große und hängende Brüste können nicht nur das Körperbewusstsein einer Frau sehr stark beeinträchtigen, sondern auch zu schmerzhaften Veränderungen führen. Das Gewicht der Brüste ist ein weiterer Aspekt, welcher zu Haltungsschäden, Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich sowie Kopfschmerzen führen kann.

Übergroße Brüste sind für die betroffenen Frauen, teilweise auch für viele Jugendliche, ein – wortwörtlich – schweres Problem. Es können Schmerzen im Schulter-Rücken-Bereich bestehen. Auch ist bei übergroßen Brüsten ein starkes Herabsinken des Brustgewebes und der Brustwarzen zu verzeichnen. Vielfach sind die Brustwarzen auch stark vergrößert. Vielfältige weitere individuelle Probleme können hinzukommen. Auch Freizeitgestaltungen, wie z.B. Schwimmen, werden oft aufgegeben.

Patientinnen, welche darunter leiden und sich bei ihren körperlichen und sexuellen Aktivitäten durch ihre Brüste gehemmt fühlen, sollten eine Brustverkleinerung in München (Mammareduktionsplastik) in Betracht ziehen.

Da bei Frauen häufig neben Drüsenanteilen starke Fettgewebeansammlungen im Brustgewebe vorhanden sind, lässt sich zur Brustverkleinerung entweder eine alleinige oder eine zusätzliche Fettabsaugung (Liposuction) anwenden.

Ist eine Bruststraffung nicht erforderlich, kann die Fettabsaugung (Liposuction) durch kleinste Narben in der Brustumschlagsfalte ausgeführt werden.

Bei der Brustverkleinerung wird eine kleinere, leichtere und festere Brust dadurch erreicht, dass überflüssiges Haut- und Brustgewebe entfernt wird. Mit den verbleibenden Anteilen formt der Chirurg eine neue Brust. Die Brustwarzen werden normalerweise zusammen mit Nerven und Blutgefäßen versetzt. Dadurch ist gewährleistet, dass die Patientinnen auch nach dem Eingriff weitgehend normal empfinden und meistens sogar ihre Fähigkeit zum Stillen behalten.

In allen Fällen wird eine Brustverkleinerung mit einer Straffung und einer Verlagerung der Brustwarzen kombiniert. Ziel dabei ist es, die Brust attraktiver und fester wirken zu lassen. Zudem können bei der Behandlung auch Brustasymmetrien ausgeglichen werden.

Das Ergebnis einer Brustverkleinerung ist in der Regel nachhaltig. Allerdings kann eine allgemeine Gewichtszunahme das Volumen der Brüste beeinflussen. Selten kommt es nach Jahren zu einem erneuten – wenn auch geringerem – Hängen der Brust. Diese kann jedoch jederzeit problemlos und ohne zusätzliche Narbenbildung durch eine erneute Bruststraffung behoben werden.

Ausführliche individuelle Informationen zur Brustverkleinerung in München erhalten Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis für Ästhetische und Plastische Chirurgie.

 

Lassen Sie sich unverbindlich beraten