Wenn Sie Fragen haben

Telefonisch erreichen Sie uns Montag bis Freitag jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr

unter +49 (0)89 123 91 777

Schreiben Sie uns eine Email an
info@drhoerl.de


Bewertung wird geladen...
Allgemeine Chirurgen
in München auf jameda

Gynäkomastie – Brustkorrektur beim Mann

Gynäkomastie – Brustkorrektur beim Mann - Dr. Hörl ist Ihr Spezialist für Gynäkomastie in München. Plastischer Chirurg in München.
4.8 based on 56 reviews

> Kurzinfo 

Das Wachstum der männlichen Brustdrüse wird als Gynäkomastie bezeichnet.

Nur selten sind krankhaft erhöhte Hormonwerte feststellbar.

Die vergrößerte Brustdrüse ist nur durch eine operative Verkleinerung über einen halbkreisförmigen Schnitt am Unterrand des Brustwarzenhofes zu korrigieren.

Häufig besteht aber auch ein übermäßiges Wachstum des Fettgewebes im Bereich der Brust (Lipomastie).

Hierbei ist die Korrektur immer durch Fettgewebeabsaugung (Liposuktion), vor allem in Ultraschalltechnik, möglich.

 

Jetzt Termin vereinbaren

 

> Ausführliche Info

Eine vergrößerte Brust stellt für Männer eine starke psychische Belastung dar. Das Brustwachstum wird oft als peinlich empfunden und wirkt sich auf die Lebensgestaltung aus. Freizeitaktivitäten wie der Besuch von Schwimmbädern oder Saunen sowie das Treiben von Sport werden vermieden. Nicht selten besteht insgesamt eine Unsicherheit im Auftreten im sozialen Umfeld.

Diese Veränderung tritt bei 40-60% aller Männer auf. In der Pubertät kommt verstärktes Brustwachstum oft vor. Die Brüste verkleinern sich jedoch im Normalfall wieder. Bei älteren Männern und bei stark Übergewichtigen ist ein Rückgang der Volumenzunahme hingegen nicht zu erwarten.

Bei erwachsenen Männern kann manchmal bei einer solchen beidseitigen Gynäkomastie zu viel Östrogen vorliegen, ein weibliches Geschlechtshormon, das sonst nur in geringer Konzentration im männlichen Hormonhaushalt vorkommt. Die Ursachen für den Überschuss können unter anderem Leber-, Nebennieren- oder Hodenerkrankungen, Hormonstörungen oder unerwünschte Arzneimittelwirkungen sein. Trotz strenger Diäten und intensivem Sport, schmelzen diese Problemzonen nicht weg. Hier wird die Brustdrüse oft wieder normal, wenn die jeweilige Krankheit erfolgreich therapiert wird, beziehungsweise das auslösende Medikament weggelassen wird. Bei den meisten Männern ist jedoch keine Veränderung im Hormonhaushalt nachzuweisen.

 

Gynaekomastie-1      Gynaekomastie-4
Gynaekomastie-3      Gynaekomastie-2
 2 Patienten mit Gynäkomastie vor Behandlung

 

 

Von einer echten Gynäkomastie sprechen wir, wenn die Brustdrüsen vergrößert sind. Handelt es sich um eine Vermehrung des Fettgewebes im Brustbereich, nennt man das Pseudogynäkomastie oder wie heute üblich, eine Lipomastie. Eine Gewebevermehrung, sowohl von Drüse als auch von Fett, ist ebenso anzutreffen und wird als Gynäkolipomastie bezeichnet.

Bei einer echten Gynäkomastie muss der Drüsenkörper operativ verkleinert werden (Subkutane Mastektomie). Eine Lipomastie ist durch ausschließliche Liposuktion (Fettabsaugung), zum Teil mit Anwendung von Ultraschall, zu korrigieren.

Heraustrennen des vergrößerten Drüsenkörpers und Liposuktion der Fettanteile sind ebenfalls möglich.

Ausführliche individuelle Informationen zur Gynäkomastie erhalten Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis für Ästhetische-Plastische Chirurgie in München.

Gynaekomastie-Brustkorrektur-beim-Mann

Ausführliche Informationen zur Gynäkomastie – Lipomastie

 

Wachstum der männlichen Brust

Auch bei Männern kann es zu einem Wachstum der Brust kommen. In der Pubertät als Pubertäts-Gynäkomastie bezeichnet, verschwindet dies meist spontan. Im Erwachsenenalter bleibt die Vergrößerung zumeist bestehen.
Mit diesem Zustand sind Männer sehr unzufrieden. Nicht selten werden Sauna und sonstige Aktivitäten gemieden. Wichtig ist, dass zwischen zwei Formen der vergrößerten Brust beim Mann unterschieden werden muss:

 

  • Gynäkomastie: Wachstum der männlichen Brustdrüsen.
  • Lipomastie oder Pseudogynäkomastie: Wachstum der Fettgewebeanteile im Brustbereich.

 

Manchmal sind sowohl Brustdrüsengewebe als auch Fettgewebe vergrößert. Weitaus am häufigsten ist bei der vergrößerten männlichen Brust eine Zunahme des Fettgewebes zu verzeichnen. Die Unterscheidung Gynäkomastie – Lipomastie ist sowohl für die Diagnostik, als auch vor allem für die Therapie wichtig.

 

Gynäkomastie

Bei einer echten Gynäkomastie (Vergrößerung der Brustdrüsen) muss der Hormonspiegel kontrolliert werden. In vielen Fällen sind die Hormonwerte jedoch normal.
Verantwortlich für die Vergrößerung der Brustdrüsen können verschiedene Ursachen, wie z. B. Folgen von Medikamenten sein. Die genaue Abklärung oder auch die Aussage, dass eine Ursache nicht feststellbar ist, sollte durch einen darauf spezialisierten Arzt (Internist, Urologe) vorgenommen werden.
Wenn eine operative Behandlung angezeigt ist, wäre der Ablauf folgendermaßen:

 

Das operative Vorgehen

Über einen halbkreisförmigen Zugang am unteren Rand des Brustwarzenhofes wird ein entsprechender Anteil der Brustdrüse entfernt. Bei Hautüberschuss kann auch kreisförmig um den Warzenhof Haut entfernt werden. Sollte dies nicht ausreichen, verläuft die Narbe sowohl um den Brustwarzenhof, als auch in der Unterbrustfalte.
Die Fäden werden nach 10 Tagen entfernt.

 

Lipomastie / Pseudogynäkomastie

 

Das operative Vorgehen

Bei einer Lipomastie besteht die Brustkorrektur heute ausnahmslos in einer Fettabsaugung in Tumeszenztechnik. Meistens führen wir dies ultraschallassistiert aus. Dies bedeutet, dass das Fettgewebe mit einer durch die Haut eingeführten Titansonde mit Ultraschallwellen gelöst wird und danach durch die Fettabsaugung (Liposuction) entfernt werden kann. Die Vorteile der Ultraschalltechnik bestehen in dem besseren Durchgleiten durch die festen Strukturen der Brust und in einem besseren Zusammenziehen der Haut. Nach der Operation müssen Sie 3 Wochen ein Kompressionsmieder tragen. Dies minimiert Blutergüsse und Schwellungen, unterstützt die Wundheilung und das Zusammenziehen der Haut.

Nach 10 Tagen ist ein erstes Ergebnis der erfolgten Konturierung sichtbar.
Allerdings bestehen noch Schwellungen und Blutergüsse. Das endgültige Resultat ist erst nach 3 Monaten zu beurteilen und zu erreichen.

Sollte der Überschuss an Haut zu groß sein kann eine zusätzliche Entfernung der Haut, dann verbunden mit Narben um den Brustwarzenhof, notwendig sein. Bei extremem Hautüberschuss der operativ entfernt werden muss, resultiert eine kreisförmige Narbe um den Brustwarzenhof, sowie rechts und links seitlich, in horizontaler Richtung oder in der Unterbrustfalte.

 

Örtliche Betäubung oder Vollnarkose bei der Brust-OP?

Beides ist möglich. Von den meisten Patienten wird eine örtliche Betäubung gewählt.

 

Ambulant oder stationär?

Der Eingriff kann in aller Regel bei Gynäkomastie und Lipomastie ambulant durchgeführt werden.

 

Bitte beachten Sie:

Dieses Informationsmaterial kann ein sorgfältiges Beratungsgespräch und eine patientenbezogene Untersuchung nicht ersetzen.

Über spezielle und individuelle Risiken, Einschränkungen und Möglichkeiten muss der Operateur gezielt aufklären.

Jeder Patient sollte Risiken und Einschränkungen des Ergebnisses bei diesen Operationen verstanden haben.

 

Jetzt Termin vereinbaren